Endoskopie

Eine Magenspiegelung (Gastroskopie) wird bei Beschwerden im Bereich der Speiseröhre und des Oberbauchs durchgeführt um die Refluxkrankheitkrankheit, eine Gastritis durch Helicobacter oder Schmerzmittel und Dünndarmerkrankungen wie die Zöliakie oder die Laktoseintoleranz festzustellen.

Die Darmspiegelung (Koloskopie) wird hauptsächlich zum Darmkrebsscreening eingesetzt, ist hier die beste und sicherste Methode und soll ab 50 Jahren und bei familiärer Belastung ab 40 Jahren durchgeführt werden - ohne Polyp kein Darmkrebs, deswegen müssen alle Polypen abgetragen werden. Bei Stuhlveränderungen und unklaren Durchfällen kommt diese Methode genauso zum Einsatz.

Unsere Praxis verfügt über modernste HD- Endoskopietechnik, seit Dezember 2014 können wir die Darmspiegelung auch mit Kohlendioxid (CO²), statt wie bisher mit Raumluft durchführen. Dadurch wird die Sicherheit und das Wohlbefinden während und nach der Darmspiegelung deutlich verbessert.

Seit über 15 Jahren ist die Endoskopieaufbetreitung hygienisch einwandfrei zertifiziert.

Drucken